Supermoto Sankt Wendel 2011 – Fotos und Video

Heute waren wir in Sankt Wendel – Supermoto-Rennen war angesagt. Die Twins freuten sich schon seit zwei Wochen darauf. Papa hatte es versprochen und so war es ihr ganz besonderer Tag. Sie haben das Rennen richtig genossen. So oft wie heute habe ich „Papa, Papa guck mal!“ schon lange nicht mehr gehört. Gut, dass meine Holde auch mit war, so konnte ich ein paar Fotos und auch ein kurzes Video per iPhone aufnehmen. Leon und Keanu hatten einen guten Platz auf einem leeren Streugutbehälter gefunden und konnte somit einen Teil der Strecke gut überblicken.

Das Wetter war einfach herrlich, die Sonne hat zeitweise richtig gebrannt, so dass ich etwas mehr Farbe bekommen habe, als mir das lieb ist. Will heißen, meine Nase hat ’nen Rotstich und meine Arme lassen ein leichtes Prickeln verspüren.

Ein paar Fotos ist leicht dahin gesagt, 658 sind es geworden und die Sichtung so wie Bearbeitung wird wohl einige Zeit dauern. Ein paar habe ich allerdings bereits für diesen Beitrag vorbereitet, damit ich auch etwas vorweisen kann.

Das Video ist übrigens unbearbeitet. Mit dem Kram habe ich einfach zu wenig – vielmehr gar keine – Erfahrung. Ich hoffe, es bringt dennoch etwas der Rennatmosphäre in diesen Beitrag. Die Filmerei mit dem iPhone ist, anbei bemerkt, eine ganz schön wackelige Angelegenheit.

Nach etwa 1,5 Stunden war es den Trabanten dann aber auch genug Supermoto, sie wollten nach Hause. Auf dem Weg zurück zum Parkplatz gab es dann noch ein Eis, Zuckerwatte und Popcorn um das Erlebnis Supermotorennen abzurunden. Im kommenden Jahr möchten sie wieder hin, das waren zumindest ihre letzten Worte, bevor ihnen auf der Fahrt nach Hause die Augen zugefallen sind. 😉